Map marker icon
Finden Sie Ihren Objektberater
At icon
Schreiben Sie uns
Phone volume icon
Rufen Sie uns an
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Herbert Aust
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt
Rathaus und Palais Prinz Carl 1
© Johannes Vogt

Ein Leitsystem für Rathaus und Palais 

Das Heidelberger Rathaus steht inmitten der historischen Altstadt am Marktplatz. Es wurde 1701 im Barockstil errichtet und danach mehrfach erweitert. Im Innern befindet sich neben den für die Verwaltung genutzten Räumen auch das historische Trauzimmer mit seinem majestätisch wirkenden Eingang.

Das sich in Sichtweite des Rathauses befindliche ehemalige Grandhotel Palais Prinz Carl ist heute ein Verwaltungsgebäude mit verschiedenen Ämtern. Das ursprüngliche Gebäude, in dem einst Bismarck und Kaiserin Sisi abgestiegen waren, wurde vor Jahrzehnten bis auf den historischen Spiegelsaal abgerissen, der heutzutage mit seinem besonderen Ambiente als Eventlocation für Festlichkeiten, Hochzeiten und Veranstaltungen dient.

Trotz der räumlichen Trennung verbindet die beiden Gebäude, ebenso wie das weiter entfernt liegende Amt für Soziales und Senioren ein einheitliches Leitsystem, das von meng realisiert wurde. Zum Einsatz kam das Schildersystem ceform, das sich mit seiner schlichten Klarheit nicht nur in die zum Teil nüchterne Architektur harmonisch einfügt, sondern auch in die historisch ansprechenden Gebäudeabschnitte. Eine Besonderheit beim Einsatz der ceform Wechselmodule und Türschilder war die um 90° Grad gedrehte Anwendung. Zur Verwendung als Übersichtselemente wurden die Wechselmodule auf einer Grundplatte aus Alu-Dibond montiert.

Referenz-Finder

Entdecken Sie Referenzprojekte aus Ihrer Branche oder Ihrer Region. Lassen Sie sich für Ihre Planungen inspirieren.

Login Passwort vergessen
Passwort zurücksetzen