cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng
cube berlin 1
© Informationstechnik Meng

Smart Building cube berlin von 3XN

Orientierung im Licht der Architektur

Die intelligente Architektur des cube berlin begeistert mit spannendem Kaleidoskop-Effekt. Das digitalisierte "Smart Building" ist ein zehngeschossiges Bürogebäude auf dem Washingtonplatz direkt an der Spree, gegenüber des Berliner Hauptbahnhofs. Entworfen vom dänischen Architekturbüro 3XN verändert es sein Aussehen im Licht des Tages. Die Individualität der nach innen gefalteten Glasfassade setzt sich in den Außenstelen von meng fort. Als Landmarks unterstützen sie mit ihrer schlanken Optik die Geometrie der Fassade.

Die pulverbeschichtete Stele am Haupteingang Ost des cube berlin fügt sich harmonisch in das Gebäudekonzept ein. Der individuelle Grundriss eines gleichschenkligen, spitzwinkligen Dreiecks ermöglicht problemlos eine Höhe von 2.800 mm. Die monolithische Stele enthält neben einer Mietertafel auch elektronische Einbaumodule. Vor den Gastrobereichen befinden sich kleinere Dreiecksstelen mit einer Höhe von 2.250 mm, die ebenfalls elektronische Einbaumodule haben und für alternative Mieterbeschriftungen vorgesehen sind. Der Fassadenschriftzug ist innenbeleuchtet und wertig.

Im Eingangsbereich des Haupteingangs befindet sich eine kleine Stele von 1.500 mm Höhe mit einem Taster für einen barrierefreien Zugang sowie einem Brandmelder. Das Leitsystem setzt sich innen im Bereich der Aufzüge fort und beinhaltet neben Folientexten, Durchlaufschutz an Glastüren auch eine Reihe von quintessenz Türschildern auf den einzelnen Etagen.

In der Tiefgarage des Core wurde eine umfassende Stellplatzbeschilderung umgesetzt, die teilweise wand- bzw. deckenmontiert ist. Hier bot sich das Schildersystem ceform an, in dem auch die Fluchtwegbeschilderung realisiert wurde. Die Zufahrt zur Tiefgarage, sowie die Beschilderung der Ausgänge runden das Parkleitsystem ab.

Referenz-Finder

Entdecken Sie Referenzprojekte aus Ihrer Branche oder Ihrer Region. Lassen Sie sich für Ihre Planungen inspirieren.

Login Passwort vergessen
Passwort zurücksetzen