© Informationstechnik Meng
© Informationstechnik Meng
© Informationstechnik Meng
© Informationstechnik Meng
© Informationstechnik Meng
© Informationstechnik Meng
© Informationstechnik Meng
© Informationstechnik Meng
© Informationstechnik Meng
© Informationstechnik Meng
© Informationstechnik Meng
© Informationstechnik Meng
© Informationstechnik Meng
© Informationstechnik Meng

Weinlager im Mainzer Zollhafen

Stadtquartier in bester Wasserlage.

Knapp zwei Jahre nach dem Baustart war der Umbau des historischen Weinlagergebäudes im Mainzer Zollhafen in ein repräsentatives Büro- und Geschäftsgebäude abgeschlossen.

Geschichte des Weinlagergebäudes

Die Geschichte des Weinlagergebäudes im Zollhafen ist schillernd und abwechslungsreich: Zigaretten, Damenhüte, junge Menschen in der Ausbildung zum Fernmelder – im Laufe seiner mehr als 100-jährigen Geschichte beherbergte das Weinlagergebäude allerlei Waren und Mieter. Als der Zollhafen am 6. Juni 1887 eingeweiht wurde, gab es das Weinlagergebäude noch gar nicht. Das imposanteste Gebäude im Hafen war in der Anfangszeit des Hafens über viele Jahrzehnte hinweg vielmehr das frühere Lagergebäude am Zungenkai, das eine Lager- und Geschäftsfläche von 12 000 Quadratmetern besaß. Dieses große Lagergebäude wurde im 2. Weltkrieg zerstört. Das Weinlagergebäude entstand erst ab 1910 als Revisionshalle 6 - quasi als Erweiterungsbau des großen Lagergebäudes am Zungenkai.
Hier wurde im Laufe der Jahrzehnte alles Mögliche gelagert und produziert – Wein spielte dabei eher eine untergeordnete Rolle. So war hier über viele Jahre unter anderem die Zigarettenfabrik „Makedon“ untergebracht. Von den 50ern bis hinein in die 90er Jahre bildete die Post hier ihre Auszubildenden aus, aber auch eine Mode-Fabrik für Damenhüte und –unterwäsche war im Weinlagergebäude beheimatet.

Auch Wein lagerte hier. Die Firma J.F. Hillebrand hatte ein Weinlager im dritten Obergeschoss. Und die Firma Beaury unterhielt im Keller ein Fasslager für Importweine aus Frankreich. Und nicht zuletzt wurden im Zollhafen auch Weine aus Algerien angeliefert.

Das denkmalgeschützte Weinlagergebäude spielt heute auch wegen seiner außergewöhnlichen Architektur eine tragende Rolle bei der Entwicklung des Zollhafens - es ist quasi ein Leuchtturmprojekt für die Entwicklung des neuen Stadtquartiers.

Quelle: http://www.stadtwerke-mainz.de/medien/presseforum/pressearchiv/archiv-pressemeldungen/article/umbau-des-weinlagers-ist-abgeschlossen/

 

Referenz-Finder

Entdecken Sie Referenzprojekte aus Ihrer Branche oder Ihrer Region. Lassen Sie sich für Ihre Planungen inspirieren.

Login Passwort vergessen
Passwort zurücksetzen